EAS Wien: Wenn die Zähne nicht passen, verliert auf jeden Fall das Kiefergelenk!

eas-wien-congress-2016„Ohne Kieferorthopädie keine nachhaltige CMD-Therapie!“ Auch unter diesem Thema stand der Vortrag von Prof. Dr. Schupp (Köln) beim Kongress der European Aligner Society EAS in Wien. Für Chairman Dr. Clemens Fricke der beste aller Vorträge. Mit über 3000 durchbehandelten Fällen ist Dr. Schupp einer der versiertesten Aligner Therapeuten Europas und hat sich, wie die Praxis Dr. Fricke & Dr. Ritschel in Dortmund, der CMD Therapie verschrieben.

„Unsere Konzepte sind nahezu identisch“, erklärt EAS Vorstands-Mitglied Dr. Fricke. „Wenn die Zähne nicht passen, verliert auf jeden Fall das Kiefergelenk! In eindrucksvoller Weise hat Dr. Schupp den über 300 Delegierten aus 38 Ländern dargelegt, welch komplizierte Vorgänge im ZNS bei der Entstehung der CMD ablaufen.“

Quintessenz war, ein defektes Kiefergelenk kann einen ganzen Körper lahmlegen!

Dr. Clemens Fricke weiter: „Die CMD Therapie sieht in Dortmund und Köln identisch aus: Zunächst wird der Unterkiefer interdisziplinär neu eingestellt und der Patient beschwerdefrei gemacht. Dann werden die Zähne mit Alignern therapiert.“

Bei einer Cranio Mandibulären Dysfunktion (CMD) handelt es sich um eine sehr komplexe Erkrankung, die den ganzen Körper betreffen kann. Ursache ist eine Fehlfunktion des Kausystems.

Passt das Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer nicht zusammen, stimmt also die Bisslage nicht, hat dies in aller Regel gravierende Auswirkungen auf die Körperstatik und das vegetative Nervensystem inkl. der Psyche. Vergleicht man den Körper mit einem Auto, handelt es sich hier um einen Getriebeschaden im Kaumotor.

Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen, Bewegungseinschränkungen, aber auch Tinnitus und Schwindel gehören zu den häufigsten Symptomen einer CMD-Erkrankung.

Menschen mit solchen oder ähnlichen Beschwerden haben nicht selten eine jahrelange Odyssee von Arzt zu Arzt hinter sich, bis die richtige Diagnose gestellt wird.

Damit das nicht auch Ihnen passiert, informieren Sie sich in unserem neuen

E-Book: Cranio Mandibuläre Dysfunktion (CMD).

Aktueller Artikel zur EAS Wien in der Dental Tribune