Dr. Fricke & Dr. Ritschel fördern das Spendenprojekt DESTURI in Afrika

In diesem Jahr fielen die Preise des Fricke & Ritschel Zahnspangen Cup etwas kleiner aus, stattdessen wurde an Desturi – Gesundheit und Bildung für Afrika e. V. gespendet. Dieser Verein fördert mit seinen verschiedenen Projekten die Schulausbildung der Kinder und Jugendlichen in Afrika, direkt im Kenianischen Busch (District Malindi). Dies war eine gemeinsame Idee mit dem Veranstalter Eintracht Dortmund e.V..

Den Kindern und Jugendlichen Hoffnung und Perspektiven für ein Leben in ihrer Heimat zu vermitteln, das ist Ziel von Desturi.

Die Organisation Desturi finanziert sich ausschließlich aus ihren Spendengeldern und ist dringend darauf angewiesen, dass mehr Menschen die Projekte dauerhaft unterstützen. Der gemeinnützige Verein hat das Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. So erhofft der Verein mehr Selbstständigkeit aus den Erträgen seines Baumprojektes oder aus den Produkterlösen im Rahmen der Berufsbildung schöpfen zu können.

Der Kieferorthopädie Dr. Fricke & Dr. Ritschel aus Dortmund ist die Bildung der Kinder und Jugendlichen eine Herzensangelegenheit. Dass die Kieferorthopäden in Dortmund Kinder und Jugendliche unterstützen, ist kein Geheimnis. Aber auch die Kinder und Jugendlichen im fernen Afrika liegen ihnen am Herzen.

Deswegen fielen dieses Jahr die Urkunden und Pokale beim Fricke & Ritschel Zahnspangen Cup 2017 nach der Idee von Veranstalter Eintracht Dortmund e.V. und Dr. Fricke & Dr. Ritschel etwas kleiner aus und es wurde stattdessen an Projekte in Afrika von Olaf Kirchner und dem Dortmunder-Tennis-Team gespendet.

Wussten Sie eigentlich, dass „Desturi“ auf Swahili „Weg“ bedeutet? Gemeinsam etwas auf den Weg bringen, das ist Sinn und Ziel der Organsisation und auch Sie können helfen den Kindern und Jugendlichen einen Start auf einen guten Weg zu ebnen!

Foto: Dr. Fricke / Screenshot Desturi www.desturi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*